Rückblick auf das 2. Ansible Meetup in Bern

Frank Sellin

Das Ansible Meetup fand am 7. November zum zweiten Mal in Bern statt. Erneut fanden sich über 30 Ansiblers ein, um interessante Talks zu verfolgen und danach ein reichhaltiges Apéro zu geniessen.

Um 17:00 trafen bereits erste Freunde unseres geliebten Configmanagementtools ein, um sich bei einem hopfenhaltigen Getränk auszutauschen und erste Kontakte zu knüpfen. Dank des grosszügigen Sponsorings von Red Hat konnte sogar Craft Beer aus der Region genossen werden.

Um 17:30 startete das Meetup mit einem ersten Talk von Daniel Moya über das Automation Mesh Netzwerk Dimensigon. Er erzählte uns zuerst über den Use Case von Dimensigon und wie die Kombination von IoT Technologie und Ansible Tower das Sicherstellen der States auf einem System bewerkstelligt. Danach ging Daniel auf die Architektur und die verschiedenen Features der Lösung ein.

Im darauf folgenden Talk von Benoit Perroud ging es um das Zusammenspiel von Terraform und Ansible. Der CTO von Sqooba gab uns zuerst eine Einführung in Terraform und erklärte was bei der Ausführung des Tools genau passiert. In seinen Demos zeigte Benoit, wie man mit Terraform VMs auf AWS provisioniert und ging danach auf die Integration der beiden Tools ein. Mehr Infos zu Ansible Provisioner, Terraform Inventory und der Kombination mit Packer finden sich in den Slides.

Nach einer kurzen Pause kam im dritten und letzten Talk des Abends René Moser zu Wort. Unser Systems Architect erklärte, was es mit den in Ansible 2.9 neu integrierten Ansible Collections auf sich hat. Dieses neue Format in Ansible wird in Zukunft die Community und Certified Module ablösen. René nannte als grossen Vorteil, dass sich Releases von Collections nicht mehr an den Releases der Core Module orientieren müssen. In einer Demo zeigte er ausserdem, wie in Ansible 2.9 Collections zum Einsatz kommen können.

Nach den Talks gingen wir zum reichhaltigen Apéro über und konnten weiter über die gehörten Inputs diskutieren. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank allen Speakers! Die Slides zu den Präsentationen findet ihr hier.

Das nächste Meetup wird voraussichtlich Anfang Frühling 2020 stattfinden. Für Updates könnt ihr der Meetup Gruppe beitreten.

Wir sind immer offen für Talks! Wer gerne etwas beisteuern möchte darf sich gerne bei Frank oder René melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.