Digitalisierung im Klassenzimmer

Digitale Medien sind aus den Klassenzimmern längst nicht mehr wegzudenken. Die Unterrichtsmethoden haben sich entsprechend verändert und Lernsoftware wird im Unterricht rege genutzt. Puzzle ITC durfte Abraxas im Frühling 2020 bei der Automatisierung des Betriebs einer Schulinformatikplattform unterstützen.

 

Notebooks und Tablets gehören an den Volks- und Sonderschulen zum Schulalltag. Eine umfangreiche Palette von Lernsoftware und Hilfsmitteln steht SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern zur Verfügung. Die Abraxas Informatik AG ist Entwicklerin der Schulinformatikplattform Base4Kids, mit welcher die Volksschulen der Stadt Bern seit 2008 arbeiten.

Puzzle ITC durfte Abraxas bei der Automatisierung von Installations- und Wartungsabläufen in der Plattform-Kernkomponente unterstützen. Der hohe Automatisierungsgrad wurde fast ausschliesslich mit dem Configuration Management Tool Ansible erlangt.

Der vormals manuelle und tagelange Prozess einer Plattform-Installation konnte auf die Dauer von etwa einer Stunde reduziert werden. Dazu wurden Konfigurationen sukzessive in Ansible Templates konvertiert und die Differenzen der drei aktiven Installationen mittels Parametrisierung abgebildet. Die Schnittstelle zwischen dem Entwicklungs- und Operationsteam wurde standardisiert. Via Ansible können neue Releases heruntergeladen, im Git Repository versioniert und danach auf die Testumgebung ausgerollt werden.

Da die Kernkomponente auch in anderen Projekten zum Einsatz kommt, wurde der bestehende Ansible Code modularisiert und die generischen Tasks von den Base4Kids-spezifischen Tasks getrennt. Das Refactoring fand in Zusammenarbeit mit dem Operationsteam statt, welches die Ansible Komponenten weiterhin nutzen wird.

Dank der vorbildlichen Dokumentation für die gesamte Prozessautomatik und die Einarbeitung unserer Mitarbeiter durch Puzzle sind wir in der Lage, den gesamten Deployment Prozess selbständig durchzuführen. Die unkomplizierte und technisch sehr kompetente Hilfe haben wir ausserordentlich geschätzt.“

Jan Meyer, Leiter Enterprise Applications Abraxas Informatik AG

 

Teile der Installation konnten mit Ansible noch nicht vollständig automatisiert werden, weil z.B. Rest-Schnittstellen nicht vorhanden oder nicht ausreichend dokumentiert waren. Diese wurden auf Datenbanklevel konfiguriert. Die hierfür benötigten komplex zusammengesetzten SQL Kommandos wurden in diversen Bash-Scripts abstrahiert und benutzerfreundlich zur Verfügung gestellt. So konnte auch dieser Prozess, welcher bei Updates vormals stundenlanges, manuelles Nachführen erforderte, auf wenige Minuten reduziert werden.

Zusätzlich zur Kernkomponente wurde die Installation der Umsysteme Moodle und Mahara vollständig automatisiert. Dabei wurden die von einer externen, via Git angelieferten Source, mit Ansible abgegriffen, paketiert und ausgerollt. Diverse Arbeitsschritte mussten hierzu in der bereits existierenden Ansible Codebasis umgeschrieben werden.

Dank unserem Automatisierungs-Expertenwissen mit Ansible- und viel praktischer Erfahrung in den Bereichen Kafka, Active Directory und LDAP Services konnte das Mandat erfolgreich abgeschlossen werden.

 

Februar 2020 – April 2020
Ansible, MSSQL, Kafka, LDAP
ansible, bash, automatisation

Abraxas Informatik AG ist der grösste Anbieter durchgängiger IT-Lösungen für die öffentliche Hand in der Schweiz. Das Unternehmen mit Hauptsitz in St. Gallen beschäftigt rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in allen Sprachregionen.
www.abraxas.ch/de