/mid Week

Vor gut einem Monat legte das /middleware und /basel Team sein Alltagsgeschäft für eine Woche beiseite und widmeten sich spezifischen Themen wie OpenShift 4.2, Rancher sowie CI/CD Pipelines. Das Ziel der /mid week: vermehrt Themen vorantreiben, die im hektischen Alltagsgeschäft liegen bleiben. Dabei darf natürlich Puzzleness nicht fehlen! Deshalb wurde in dieser Woche nicht nur gehackt, sondern auch einige Teamevents durchgeführt.

Der Start der /mid Week erfolgte im Effinger, wobei alle Engineers Themen heraussuchten, die sie in dieser Woche behandeln wollten. Die Backlogs wurden gefüllt und schon ging das Ganze los. 

Damit wir im neuen Jahr fit für OpenShift 4.2 sind, haben sich unsere Container Engineers intensiv mit der Installation von Red Hat OpenShift auf verschiedenen Cloudanbieter (Azure, AWS, Google Cloud und auch on-premise auf VMWare vSphere) auseinandergesetzt. Dabei wurden die Unterschiede analysiert und dokumentiert. Ein Rancher Setup auf AWS durfte natürlich auch nicht fehlen, um die beiden Kubernetes Distributionen OpenShift und Rancher miteinander zu vergleichen. Damit wir dieses Jahr weiterhin unser Wissen an den beliebten Techlabs weitergeben können, wurde das OpenShift Techlab auf die Version 4 upgedated. Ein weiteres Team nahm sich diverse CI/CD Tools, wie Tekton und Spinnaker vor. Tekton wurde auf OpenShift 4.2 installiert und Pipelines, welche die Funktionsweise aufzeigen, erstellt. Tekton ist eine für Container optimierte Continuous Integration and Delivery Plattform (früher Knative build-pipelines), welche von Google an die Continuous Delivery Foundation übergeben wurde.
Es wurde eine Standard-Definition sowie ein Konzept einer Delivery Pipeline für Puzzle ausgearbeitet und, ganz Puzzle-like, Open Source veröffentlicht: https://github.com/puzzle/delivery-pipeline-concept
Um den Need von unseren Entwicklern abzudecken, wurden Interviews rund um das Thema CI/CD mit den Entwicklern geführt und ihre Bedürfnisse aufgenommen.

Am Dienstag starteten wir mit dem Daily Standup, um uns über die aktuellen Tätigkeiten und Painpoints auszutauschen. Am Nachmittag durften wir ein professionelles Teatasting von Tinu und seiner Frau Yang genissen. Somit kennen wir uns jetzt nicht nur mit Bier, sondern auch mit Tee aus 🙂 Vielen Dank Tinu.


Am Mittwoch wurde fleissig weiter gehackt und die ersten OpenShift Plattformen liefen bereits schon munter vor sich hin. Weiter ging es mit einer Retro. Wir sammelten Punkte, was im Team und bei der Arbeit gut funktioniert und was wir verbessern sowie ausprobieren könnten. Auch wo es aktuelle Unklarheiten gibt, wurde besprochen. Es war eine grosse Freude, dass es auf der positiven Seite fast keinen Platz mehr gab. Weiter ging es mit einer Gruppenarbeit, in der wir uns überlegten, wo es mit den /mid & /bs Team hingehen sollte. Welche Technologien sollen wir vorantreiben, wie können wir unsere Zusammenarbeit verbessern und welche möglichen Werkzeuge gibt es dafür? Solche und weitere Fragen wurden geklärt.

Das Teammeeting wurde natürlich mit einem ausgiebigen Apéro abgerundet, bevor es mit dem ganzen Team ins Lo Stuzzichino weiterging. Dort genossen wir hervorragende Pasta. Die Schlauen unter uns verabschiedeten sich bereits nach dem ausgelassenen Znacht. Wie wir es jedoch kennen, gibt es immer welche, die einfach nicht nach Hause wollen und so noch die eine oder andere Bar in Bern aufsuchten. Das Daily am Donnerstagmorgen waren dementsprechend minimal besucht und auch die Anwesenden sahen nicht sehr frisch aus 🙂

Am Nachmittag folgte der Endspurt: Alle Members bereiteten sich auf die Präsentationen mit den Ergebnissen der Woche vor. Es war sehr beeindruckend, was in dieser kurzen Zeit alles geleistet wurde und was wir voneinander lernen konnten. Der Freitag wurde nochmals genutzt, um an Tasks weiterzuarbeiten und so gut wie möglich abzuschliessen.

Die ganze Woche war ein voller Erfolg. Neben intensivem learning kam auch der Spass und das Teamfeeling nicht zu kurz.
Vielen Dank an Tobi und Daria für die Organisation und an ganz Puzzle, das wir die Möglichkeit hatten, eine so tolle Woche durchzuführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.