/mid Team Day

Auch dieses Jahr gab es einen /mid Team-Tag mit etwas “Workshop” und einer geballte Ladung an lustigen Momenten, speziellen Gesprächen und keiner Schifffahrt. Mitte August 2021, bei überraschend schönem Wetter, begaben wir uns an den Bielersee, wo wir uns, unsere Golfkünste und die Validität des Bieler Schifffahrplans etwas besser kennenlernten.

In mittel-früher Morgenstund trafen wir uns am Bahnhof Bern, wo wir auf den Schienen nach Ins fuhren. Nach einem kurzen Fussmarsch durch das herzige ‘Dörflein’ trafen wir in unserer Workshop-Location, dem Inser Feuerwehrmagazin ein. Nach einer Begrüssungsrede von Tobi und Bär durchliefen wir während zwei Stunden Diskussionen in einem “Speed-Dating” ähnlichen Format. Es wurde ziemlich schnell klar, dass wir uns so einiges zu erzählen hatten. Von neuen Hobbies über Verlobungen, Ferienplänen bis hin zu Baby-News. Mir zumindest kam es so vor, als würde ich mich zum ersten Mal so richtig mit dem Einen oder Anderen austauschen.

Nach viel Blabla und einem zwischenzeitlichen “Lösli-zieh” begaben sich die fürs Swin-Golf zusammengewürfelten 4er-Teams auf Verpflegungssuche. Zur Auswahl standen eine Bäckerei sowie ein Coop. Während die meisten für Speis und Trank in den Coop liefen, gönnte sich eine Minderheit etwas Leckeres aus einer Dorfbäckerei. Für’s flüssige (und etwas zu viel Snacks, gäll @Chrigu) gingen dann aber doch alle ins Coop. Danach sassen wir in einem kleinen Park und assen unser Mittagssnack zu monotonen Tönen einer Schlagzeuglektion.

Im Anschluss fuhren wir mit dem Bus nach Tschugg. Dort angekommen schlenderten wir durch Weinreben zur Team-Tag-Aktivität, dem Swin-Golf. Nach einer kurzen Einführung des Wirts, der uns kurzerhand als “zwei Linke-Hände-Gruppe” einstufte, ging es los mit Bälle versenken, verlieren und verschlagen.

Nach gut drei Stunden war der Spass vorbei und somit begaben wir uns auf den Weg zum Erlenbacher Steg. Da das OK des Teamtags aber die Fussnote des Schifffahrplans ignorierte, fanden wir uns mit einer (wegen Corona) spontaner, nicht-kommunizierten Fahrplanänderung wieder und mussten sodann via Bus und Zug nach Biel reisen. In Biel angekommen marschierten wir mit einer Stunde Verspätung direkt zum reservierten Restaurant. Im Restaurant “Ecluse” genossen wir dann ein spontane Siegerehrung (inkl. Pokal) und ein super Abendessen, welches für jeden Geschmack etwas dabeihatte.

Gegen 23 Uhr machten wir uns wieder auf den Heimweg, was für die Einen Biel-Bern, und für die Anderen Biel-Zürich bedeutete. In Erinnerung bleiben die guten Gespräche, die humorvollen Momente beim Golfen sowie ein geselliges Abendessen mit coolen Members.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.