Der Puzzle Fyrabebier-Knopf

Bierglöggeli goes digital

Es war einmal ein typischer Donnerstagabend an der Belpstrasse 37. Nach getaner Arbeit ertönte das „Bierglöggeli“, unser Zeichen, dass sich mehrere Members an der Bar für ein gemütliches Feierabendbier eingefunden hatten. Wenig später stiess ein weiterer Member mit der alles in Bewegung setzenden Bemerkung hinzu: „Hätte ich gewusst, dass gestern auch was los war, wäre ich auch noch gekommen: ich lief sogar vor dem Eingang durch!“

Eine Lösung, wie auch extern tätige Members über das Feierabendbier informiert werden konnten, musste her. Eine Art digitales „Bierglöggeli“, bspw. in Form eines Tasters…

Die Umsetzung

Die Anforderungen an einen solchen Taster waren schnell ermittelt: Gross, robust und WLAN-fähig muss er sein. Sie führten zum erfolgsversprechenden Lösungsansatz in Form eines ESP8266 sowie eines Grobhandtasters, in dem dieser Platz fand. Die Verkabelung lösten wir dabei so:

Nun ging es nur noch darum, die Logik einzufügen, wenn der Taster gedrückt wird. Nach ersten Versuchen den ESP selbst zu programmieren, stiessen wir auf das geniale Open Source-Projekt ESPHome.  Damit bleibt einem eine Unmenge an Arbeit erspart, insbesondere wenn man nicht sonderlich gut mit der Materie vertraut ist. In Kombination mit Home Assistant, welches bereits seit einiger Zeit bei Puzzle im Einsatz ist, sind diese beiden Lösungen unschlagbar: Mittels Home Assistant-Integration wird das Drücken des Tasters innert Millisekunden registriert und die damit verbundene Automation zuverlässig ausgelöst, ohne noch einen MQTT-Server betreiben zu müssen. Noch ein genügend dickes Stromkabel anhängen, damit die 5W auch gut fliessen und ab an die Wand:

Ein Druck auf den Taster löst nun eine Nachricht in unserem Rocket-Chat und auf Twitter aus. Für die Special Effects ist ein kleines Nebenprojekt zuständig, welches diese Lampe umfunktioniert hat:

 

Beer Button goes Home Office

Zum Verfassungszeitpunkt dieses Blogposts ist klar, dies war leider mal, damals, zu präcoronalen Zeiten… Der Button sitzt alleine an seiner Wand und wird nie gedrückt, weil kaum jemand im Büro ist. Dabei wäre es gerade jetzt umso wichtiger, sich austauschen zu können. Wieso also nicht einfach den Beer Button digitalisieren?

Genau das haben wir gemacht, und einen Button für die Kaffeepause gleich mit. Dank einer schlanken App, die auf OpenShift läuft, kann nun jeder Member seine Kolleginnen und Kollegen wissen lassen, dass im Remote Call eine Kaffeepause oder ein Feierabendbier im Gange ist.

Anmerkung

„Wir“ sind Aaron Schmocker, Thomas Philipona, Benjamin Affolter und weitere.

Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.