Öffentlicher Verkehr

Ein wichtiges Tätigkeitsfeld von Puzzle ITC ist die Umsetzung von oder Mitwirkung an Informatikprojekten im Bereich des öffentlichen Verkehrs. Zu unseren Kunden gehören grosse Unternehmen aus dem Bahnbereich sowie weitere Transportunternehmen.


Schweizer Erwerbstätige pendeln laut einem Bericht des Bundesamt für Statistik immer mehr und auch immer länger. Viele benutzen dafür die öffentlichen Verkehrsmittel. Vom Tram- und Busnetz in den Städten bis hin zu regionalen und überregionalen Zugverbindungen. Damit steigen auch die Anforderungen an die IT Systeme. Informationen sollen heute dem Fahrgast jederzeit und zeitnahe zur Verfügung stehen. Die IT-Infrastruktur und Applikationen der Transportunternehmen bilden dabei eine wichtige Basis, um diesem Bedarf gerecht zu werden.

Unsere Kompetenzen:

Bereits seit 15 Jahren unterstützt und berät Puzzle ITC Transportunternehmen bei der Planung und Realisierung von zentralen IT-Systemen. Wir wissen, was die Transportbetriebe heute und in Zukunft bewegt.
Eine unserer grossen Stärken ist die Kombination von fachlichem und technologischem Wissen. Puzzle besitzt fachliche Kompetenzen in den Bereichen Kunden- und Fahrerinformationssystem, Dispositionssystem und Vertriebssystem. Die fachlichen Kompetenzen werden ergänzt durch die technischen und methodischen Kompetenzen in den Bereichen User Experience (UX), Software-Architektur,  Software-Engineering, Middleware-Engineering, dem System-Engineering und der Projektleitung sowie dem Requirements-Engineering.

Dispositionssystem

Das Zugdispositionssystem dient der Ausführung der Bahnproduktion. Die Bahnproduktion schafft durch eine aktive Steuerung, die laufende Überwachung und die Verbesserung der Produktionsqualität einen Mehrwert für Personen- und Güterverkehr. Das Portfolio der Bahnproduktion umfasst Informationen zu Pünktlichkeit, Kundeninformation (im Zug und am Bahnhof), Rollmaterial, Infrastrukturanlagen, geplanten Eingriffen, Baustellen, Events sowie Fahrplanwechsel.
Für den Bahnverkehrsdisponenten ist das Zugdispositions- und Informationssystem das wichtigste Arbeitsmittel, welches unter anderem die Konfliktsituationen und Prognosen im Zugverkehr darstellt. Puzzle ITC ist seit vielen Jahren mit der Entwicklung und Wartung von Projekten und Produkten im Planungs- und Dispositionsbereich betraut, namentlich bei

  • der Optimierung des Zugverkehrs in definierten Gebieten, beispielsweise an neuralgischen Betriebspunkten
  • der divisionsüberschreitenden Unterstützung der Benutzer bei Störungen im Bahnbetrieb (Alarmierung, Erstellung und Umsetzung von Konzepten, schnelle und fallspezifische Kommunikation an alle Beteiligten)
  • der adaptiven Lenkung, um ungewollte Signalhalte von Zügen zu vermeiden und dadurch die Betriebsstabilität zu erhöhen sowie den Energieverbrauch und die damit verbundenen Kosten zu senken
  • der automatischen Generierung von Zuglenkdaten (Fahrweg- und Konfliktdaten) für das Leitsystem, basierend auf vordefinierten Regeln, welche wahlweise auf Ebene Fernsteuerbereich, Bahnhof oder sogar Gleisgruppen festgelegt werden können und von Umsystemen gelieferten Fahrplan- und Topologiedaten

Fahrerinformationssystem

Das Fahrerinformationssystem umfasst wichtige Hilfsmittel, die den Lokführer in seiner täglichen Arbeit unterstützen. Sei es während des Fahrbetriebs oder bei Arbeitsunterbrüchen. Was früher nur in Papierform zur Verfügung stand, wird heute digital auf portablen Geräten angeboten. Folgende Informationen kann der Lokführer abrufen:

  • Aktuelle sowie zukünftige Dienstpläne
  • Vollständige Fahrordnung inklusive Details der Fahrzeiten, Geschwindigkeiten und
  • Langsamfahrstellen
  • Aktuelle Umleitungsstrecken
  • Unterstützung der adaptiven Lenkung (ADL)
  • Lokale Bestimmungen für Zugfahrten und Rangierbewegungen

Zur Verwaltung der Streckendaten dient ein Administrationsprogramm, mit dem die Topologiedaten mit betriebsspezifischen Informationen angereichert werden.
Puzzle ITC hat mehrjährige Erfahrung in diesem Bereich und durfte zusammen mit der BLS ein Fahrerinformationssystem aufbauen und eine moderne Tablet-Lösung umsetzen.

Kundeninformationssystem

Das Ziel des Kundeninformationssystems ist die Bereitstellung von möglichst aktuellen Fahrplaninformationen in den Zügen. Der Kunde soll über verschiedene Kanäle (Lautsprecher, Innen- und Aussenanzeigen) mit Informationen zu den Haltestellen, Anschlüssen, Verspätungen und weiteren wichtigen Hinweisen versorgt werden.
Grundlage für die Erzeugung von Kundeninformationen sind einerseits Soll-Fahrpläne aus der Jahres- und Kurzfristplanung und andererseits Echtzeitdaten wie Anschlüsse und Verspätungen.
Puzzle durfte für die BLS die zentrale Seite des Fahrgastinformationssystems (FIS-Z) umsetzen. Das System besteht unter anderem aus folgenden Komponenten:

  • Schnittstellen zu verschiedenen Quellen von Soll- und Ist-Daten (RailML-Import, CUS-Integration)
  • Verwaltung von Text- und Medienbausteinen, sowie zusammengesetzten Meldungen
  • Editor zum Erstellen von Meldungen
  • Regelbasierter Meldungsgenerator der aus Regeln, Topologie- und Fahrplandaten besteht
  • die konkreten Fahrgastinformationen zur audiovisuellen Kontrolle der generierten Fahrgastinformationen
  • Export von Meldungsflüssen für die Offline-Verfügbarkeit
  • Direktes Senden von Online-Meldungen wie zum Beispiel Anschlüssen oder Verspätungen and an die Fahrzeuge

Weitere Kompetenzen im Bereich der Kundeninformation liegen im Flottenmanagement und der ICT auf den Fahrzeugen. Damit kann Puzzle für Transportunternehmen fachliche wie auch technologisch eine durchgängige Unterstützung bieten.

Vertriebssysteme

Die Vertriebssysteme dienen dem Verkauf der ÖV-Artikel über die diversen Verkaufskanäle. Sie stellen unter anderem die direkte Verbindung zum Kunden dar. Durch sie werden die Tickets für den Personenverkehr verkauft und Einnahmen generiert.
Auch der Datenaustausch, wie zum Beispiel von Verkaufs- und Abrechnungsdaten, zwischen den rund 250 im Schweizer ÖV am Direktverkehr beteiligten Transportunternehmen (TU) ist wichtig und wird durch Vertriebssysteme sichergestellt.
Puzzle ITC hat an der DaX Bestellapplikation wie auch bei der Umsetzung der DaX Schnittstellen mitgearbeitet. Auch in der Erschliessung neuer, innovativer Verkaufskanäle, wie zum Beispiel einer Ticket-App nach dem CICO-Prinzip (Checkin-Checkout-Prinzip), haben wir Erfahrung. In diesem Bereich durfte Puzzle ITC bei der Entwicklung der «lezzgo» Ticket-App und des dazugehörigen Backends von Beginn an dabei sein.

Unsere Kunden und Partner

Unsere bisherigen Kunden:

bls SBB Siemens    logo_postauto

 
 
Unsere Partner:
 
railML_headr  approppologo
 

Ihr Team

Bei Puzzle ITC kümmert sich ein Team aus ausgewiesenen Spezialisten um Ihre Bedürfnisse. Von Software Development über System Engineering bis hin zu User Experience und Design können wir alles aus einem Guss bieten. Wir freuen uns über eine Kontaktaufnahme!
Team_Bahn