bookAR – eine Micro-Innovation von Puzzle ITC


Buche was du siehst!

Ohne Hardware. Ohne App.

Einfach. Sicher. Fun!
Augmented Reality for the win 😉

Um was gehts?

Viele von euch haben sicher auch schon bei Corporates gearbeitet und kennen das folgende Problem nur zu gut:

Nie hat es genug freie Sitzungszimmer!!

Oft steht man jedoch vor einem leeren Zimmer und weiss nicht genau, ob und ab wann dies gebucht ist. Leider gibt es dann nur die Möglichkeit, seinen Laptop aufzuklappen, sich ins Firmennetz einzuloggen und im Kalender zu prĂŒfen, ob das Zimmer frei ist. Wenn man dann ĂŒberhaupt die entsprechende Ressource findet
Oder das Laptop dabei hat…Oder, oder, oder.

Viel zu umstÀndlich! Das muss einfacher gehen!

Challenge Accepted 😉

Bei Puzzle gibt es das „Micro-Innovation“ Format. Dazu steht jĂ€hrlich ein Budget zur VerfĂŒgung, welches es unseren Members erlaubt, im Rahmen von je rund fĂŒnf Personentagen Experimente zu wagen und Innovation zu betreiben.

Ein 4er Team von genervten Puzzlern hat also eine Micro-Innovation gestartet, um dieses Problem zu lösen!

Doch wie?! Folgende Fragen haben wir uns gestellt:

Was haben wir immer dabei?
> Unser Smartphone

Was hat jedes Smartphone?
> Eine Kamera und einen installierten Webbrowser

Entstanden ist ein MVP fĂŒr eine Lösung, die wir liebevoll «bookAR» nennen.

Was haben wir genau gemacht?

Rasch war klar: Unser Lösungsansatz ist eine Augmented Reality (AR) Webapplikation fĂŒr Mobile-Devices.

In den vergangenen Tagen haben wir also intensiv mit AR experimentiert. Eine Bedingung war dabei, dass es keine native App geben durfte, sondern eine Webapplikation welche auf allen möglichen Devices ohne Installation oder lĂ€uft. Wir konnten also nicht auf ein „AR-Kit“ oder Ă€hnliche SDKs zurĂŒckgreifen.

Um eine noch bessere Experience fĂŒr den User zu ermöglichen, ist es unser Ziel, bookAR zukĂŒnftig als richtige „Progressive Web Application (PWA)“ zu realisieren.

Die technische Umsetzung sieht folgendermassen aus:

  • An den RaumtĂŒren / Ressourcen wird jeweils ein Aruco-Marker angebracht
  • Diese Marker können auf Knopfdruck ganz einfach selber generiert werden. Die ausgedruckten Marker können dann beliebig angebracht werden (ankleben, mit Magneten befestigen etc.)
  • Das Frontend (Angular 6) kann die Marker mittels einer von OpenCV portierten JS-Library detektieren
  • Sobald Marker erkennt werden, wird pro Marker eine entsprechende Statusabfrage an das Backend (Spring Boot 2) gesendet
  • Dabei wird der Benutzer mittels Google-OAuth2 authentifiziert, damits die Google-Kalender-Abfrage mit den Berechtigungen des Benutzers erfolgen kann

Was sind die Features von bookAR?

Mit dem MVP haben wir folgende Funktionen umgesetzt:

  • Mit bookAR kannst du innerhalb von Sekundenbruchteilen prĂŒfen, ob eine Kalender-Ressource (z.B. Sitzungszimmer) frei ist und welche nĂ€chsten Buchungen anstehen
  • Dazu kannst du mit deinem Smartphone sogenannte AR-Tags scannen, welche mit Ressourcen des Kalenders verbunden sind
  • Die Webapp zeigt dir an, ob die Ressource frei oder besetzt ist. Zudem werden dir die nĂ€chsten gebuchten Termine angezeigt
  • FĂŒr neue Ressourcen können ganz einfach AR-Tags generiert, gedruckt und dann mit bookAR verwendet werden

Wir konnten also in den 5 PT einiges realisieren! Aber klar, das MVP hat noch zu viele EinschrĂ€nkungen: Es funktioniert momentan nur mit dem Google Kalender und mit Android-Smartphones. Zudem konnten wir die „Buchen“ Funktion in den 5 PTs noch nicht realisieren.

Die wichtigsten Ausbaustufen fĂŒr den MVP sind:

  • Ressourcen buchen
  • LauffĂ€hig auf iOS Browsern (Safari, Fireforx iOS)
  • Anbindung von Microsoft Outlook (Exchange)
  • Admin-UI zur Verwaltung der Ressourcen und Generierung der AR-Tags

FĂŒr wen ist bookAR?

Mit bookAR können aber nicht nur Sitzungszimmer reserviert werden. Ein weiteres Segment neben „Rooms“ ist die gesamte Share-Economy, u.a. folgende:

  • Carsharing (z.B. Mobility)
  • Co-Working-Spaces
  • Flat-Sharing (Airbnb)
  • Parkplatz-Sharing

–> GrundsĂ€tzlich also alles, was reserviert werden kann (z.B. SitzplĂ€tze bei SBB, Low-Cost-Carriers, Flixbus etc.)

Und: bookAR muss nicht zwingend als eigenstÀndige Applikation verwendet werden. Wir können unseren Service auch in bestehende Apps integrieren.

Was sind die Vorteile von bookAR?

bookAR hat viele Vorteile fĂŒr den User, der etwas buchen will (den „Booker“), aber auch fĂŒr den Admin, der die Ressourcen verwalten muss – typischerweise der Facility- oder Flotten-Manager.

Vorteile fĂŒr den Booker

  • Wir entfernen eine „PITA“ bei Corporate-Mitarbeitenden mit einer intuitiv zu bedienenden Webapp/PWA
  • Its fun and easy to use 🙂 kinderleichtes erlernen, kein Support nötig
  • Kein App-Install, kein zusĂ€tzliches Login

Vorteile fĂŒr den Manager

  • bookAR funktioniert ohne Hardware! Somit keine Investitionen in Hardware, keine bauliche Massnahmen, keine Wartungskosten, keine Abschreibungen!
  • Die Auslastung der RĂ€ume/Ressourcen wird deutlich besser
  • Der Datenschutz ist gewĂ€hrleistet. Nur interne Mitarbeitende sehen was in den RĂ€umen lĂ€uft. Keine Anzeige auf Displays die fĂŒr alle sichtbar sind!
  • Umsetzung als Progressive Web App (PWA) – keine Native App nötig. Dadurch effizientere, gĂŒnstigere, schnellere Entwicklung und auch kein Mobile Device Management (MDM) beim Kunden nötig.
  • Unsere Value Proposition fĂŒr den Facility Manager: „It’s a Service as a Service for your beloved employees“

Wie gehts weiter?

Wir haben bookAR bei Puzzle ausgerollt und getestet. Nun wollen wir weitere Feedbacks bei potentiellen Kunden und Nutzern einholen. Zudem haben ein Business Model Canvas fĂŒr unsere Idee erstellt.

Und natĂŒrlich wollen wir die fehlenden Features umsetzen!

Also, stay tuned 🙂