Rückblick auf die IT-Ninja Schnuppertage

Seit sechs Jahren organisieren die drei Firmen Unic, 89grad und Puzzle ITC gemeinsam Schnuppertage, in denen junge Menschen praxisnahe Einblicke in die Informatik erhalten. Dieses Jahr konnten die IT-Ninja Tage wieder physisch stattfinden, was nicht nur die Organisatoren erfreute.

 

Als IT-Ninja braucht man eine schnelle Auffassungsgabe, Begeisterung für Technik und Programmieren sowie Freude am Lernen. An den drei Schnuppertagen erhielten die 16 Jugendlichen Einblicke in viele verschiedenen Bereichen der Informatik.

Der erste IT-Ninja Tag fand bei 89grad statt. Die IT-Ninjas konnten in Gruppenarbeit einen LED-Würfel löten und mit TinkerCAD programmieren. Im zweiten Teil des Programms haben sie mit TinkerCAD selbständig ein 3D Objekt programmatisch gestaltet und dieses wurde im Anschluss 3D gedruckt.

Am zweiten Tag bei Unic hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit beim Design und der Systemtechnik einen Einblick zu erhalten. Sie durften beim Design ein eigenes Hintergrundbild entwerfen, welches sie schlussendlich für einer ihrer Geräte (Mobil, Tablet, Laptop) anwenden konnten. Bei der Systemtechnik wurden sie in das Thema Linux anhand eines Crashkurses eingeführt und haben ein auf Linux basierendes Betriebssystem, welches sich „TwisterOS“ nennt, kennengelernt.

Der letzte Tag fand bei Puzzle ITC statt. Zum Einstieg erhielten die IT-Ninjas eine kleine Präsentation über die Firma Puzzle. Nach der Einführung fingen sie an, sich mit der Softwareentwicklung und Systemadministration auseinanderzusetzen. Die Teilnehmenden wurden in drei Gruppen aufgeteilt und durchliefen einen Postenlauf.

 

 

Beim ersten Posten haben die IT-Ninjas die Grundlagen von der Programmiersprache Java kennengelernt. Mit einer Einführungspräsentation und Unterstützung von Niklas Jäggi konnten sie einfache Aufgaben mit Java lösen. Zum Beispiel konnten sie mit verschiedenen Eingaben Rechnungen lösen. Es gab auch etwas komplexere Aufgaben für die Erfahreneren, wie das Programmieren eines Symbols.

 

 

Beim Infrastruktur-Posten drehte sich alles um die Funktionsweise und die Einsatzgebiete von verschiedenen Geräten. Dabei haben die IT-Ninjas das Innenleben von einem Server und Desktop-PC angeschaut, den Aufbau von Serverräumen kennengelernt und herausgefunden, wie das Internet eigentlich funktioniert. Ausserdem haben sie sich damit befasst, wo all diese Komponente im Alltag Verwendung finden und wo sie diese schon überall benutzt haben.

 

 

Im letzten Posten ging es um die Programmierung eines Thymio Roboter mit VPL 3. Bei einer Challenge mussten die Schüler den Roboter so programmieren, dass er den Ausweg alleine aus einem Labyrinth fand. Durch eine kurze Umfrage am Ende fanden wir heraus, dass die Jugendlichen diesen Posten am liebsten hatten.

 

 

Am Ende hatten die Teilnehmende noch die Möglichkeit mit den Members kleine Interviews zu führen und ungeklärte Fragen zu stellen. Danach wurde ihnen noch ein Zertifikat für die gute Zusammenarbeit ausgehändigt.

 

 

Wir wünschen den diesjährigen IT-Ninjas viel Erfolg für die bevorstehende Berufswahl und hoffen natürlich, dass wir einige von ihnen in der IT-Welt wieder antreffen werden.

2 Kommentare

  • Niklas, 16. Mai 2022

    Danke Liane für deinen tollen Beitrag

  • Liane Rychener, 16. Mai 2022

    Vielen Dank für dein nettes Feedback Niklas!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.