hitobito-Hackathon der Pfadibewegung Schweiz

Vom 29. Februar bis 1. März 2020 leuchtete in meinem (neuerdings direkt aus hitobito integrierten) Terminkalender der “MiData Hackathon 2020 (#1)” auf, der seit einigen Jahren regelmässig durchgeführt wird. Was der MiData Hackathon genau ist und welche neuen Features und Verbesserungen entwickelt wurden, liest du in diesem Blogpost.

MiData nennt die Pfadibewegung Schweiz (PBS) ihre Instanz von hitobito. Dort verwaltet und administriert sie ihre mehr als 48’000 Mitglieder sowie jedes Jahr über 1’000 Pfadilager und Leiterkurse. In dieser Organisation finden sich natürlich auch einige Programmierer, Informatiker und Visionäre. Deshalb führt die PBS seit einigen Jahren regelmässig Hackathons durch.

Auch dieses Mal fanden sich ungefähr 15 interessierte Entwickler, Pfader und Fachspezialisten zusammen. Ein Wochenende lang wurde im Pfadiheim Baar über neue und existierende Features diskutiert, das Projekt auf eigenen Computern aufgesetzt und die MiData verbessert. Als Puzzler aber auch Freizeit-Pfader konnte ich viele spannende Gespräche führen und bei verschiedenen Problemen mit der Einrichtung des Projekts aushelfen. Am Samstag rauchten die Köpfe bis um 3 Uhr in der Nacht, und auch am Sonntag legte man sich, nach der gewohnt pfadihaften Übernachtung im Schlafsack, noch einmal ins Zeug.

So entstanden sieben neue Funktionen in Form von Pull Requests. Davon betreffen zwei den hitobito-Core, der bei sämtlichen hitobito-Instanzen eingesetzt wird sowie einer die Youth-Komponente, von der Pfadi, Jubla und CEVI gleichermassen profitieren. Und wenn im Anschluss an den Hackathon mal die Tests nicht funktionierten oder beim Code Review weitere Forderungen gestellt wurden, so übernahmen die ehrenamtlichen Programmierer viel Verantwortung und lösten die Probleme fast im Alleingang. So funktioniert Open Source!

Die erarbeiteten Features werden in der PBS-Instanz mit dem nächsten Release Ende April alle live verfügbar sein. Und auch der nächste Hackathon im September ist bereits in Planung. Dort werden die Pfader voraussichtlich zum ersten Mal nicht nur an hitobito, sondern an der ganzen digitalen Tool-Landschaft basteln, die sich in der PBS allmählich ansammelt. Auch Puzzle wird dort teilnehmen, um technisches Wissen einzubringen – und um die einmalige Atmosphäre solcher Community-Events zu spüren. Wir freuen uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.