Wechselstimmung – gut beraten zu OpenLDAP oder 389 DS

Red Hat und SUSE haben den bisherigen Platzhirsch OpenLDAP in ihren Enterprise-Distributionen degradiert. Wer dafür weiterhin Support in Anspruch nehmen möchte, muss nun aktiv werden. Das Beratungsangebot von Puzzle ITC hilft dabei, alle Möglichkeiten im Blick zu behalten und am Ende die passende Variante für den eigenen Verzeichnisdienst umzusetzen.

Ein LDAP-Verzeichnis zählt gemeinhin zu den kritischsten Komponenten der IT-Landschaft und kann bei einem Ausfall schnell ganze Unternehmen lahmlegen. Entsprechend hohen Stellenwert geniessen daher Stabilität, Langlebigkeit und umfassender Support. Selbst die agilsten Organisationen scheuen hier gerne den Wechsel. Doch wer bislang ganz auf sein Enterprise-Linux vertraut und schlicht den mitgelieferten OpenLDAP-Server einsetzt, steht nun vor einem Problem: Im aktuellen SLES 15 stellt SUSE das zugehörige Paket nur noch im Legacy-Modul zur Verfügung und wird es nicht mehr über die komplette Supportlaufzeit der Distribution pflegen. Bei Red Hat fehlt der OpenLDAP-Server in RHEL 8 bereits ganz. Als Alternative unterstützen beide Hersteller den 389 Directory Server (389 DS).

Ein Umstieg hat nicht nur technische Konsequenzen, sondern kann je nach Distribution und Anwendungszweck auch zusätzliche Subskriptionen erfordern. Wer den Migrationsaufwand vermeiden möchte, kann nach wie vor OpenLDAP einsetzen, muss dafür aber Pakete und Support jenseits der Enterprise-Distributionen von einem Dritthersteller wie Symas oder Puzzle-Partner DAASI International beziehen. Details beschreiben unsere Puzzle-Members Mark Pröhl und Daniel Kobras in Ausgabe 03/2020 der Zeitschrift iX. Der gesamte Artikel kann hier heruntergeladen werden.

Wer weitere Entscheidungshilfe und Unterstützung bei der Umsetzung benötigt, kann darüber hinaus unser Beratungsangebot in Anspruch nehmen: LDAP-Experten von Puzzle ITC analysieren deine aktuelle Umgebung sowie die künftigen Anforderungen an deine Verzeichnisdienste und erarbeiten daraus Empfehlungen, um aus den verfügbaren Alternative die für dich passende zu wählen. Wir entwickeln den optimalen Migrationsplan und unterstützen dich bei der Umsetzung.

LDAP-Experte Mark Pröhl

Interessiert an unserem LDAP-Angebot? Unser Spezialist Mark Pröhl hilft gerne weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.