Ansible-Kickstart-Schulung in Tübingen

Valentina Scherwey

Am 25. und 26. März 2020 führt Puzzle ITC eine weitere Ansible-Kickstart-Schulung durch, diesmal am deutschen Standort in Tübingen. Der zweitägige Kurs richtet sich an System-Administratoren und Entwickler, die fundierte Grundkenntnisse zu Ansible erwerben wollen.

Melde dich gleich hier an und lerne von unseren Ansible-Cracks, wie Du Linux-basierte Services konfigurieren und automatisieren kannst.

Ansible ist ein Open-Source Automatisierungs-Werkzeug zur Orchestrierung und allgemeinen Konfiguration und Administration von Computern. Es kombiniert Softwareverteilung, Ad-hoc-Kommando-Ausführung und Konfigurationsmanagement. Die Verwaltung der Server erfolgt unter anderem über SSH und erfordert keinerlei zusätzliche Software auf dem zu verwaltenden System.

Die Teilnehmenden erhalten einen Einblick in die Technologie und lernen anhand von Hands-on-Labs, wie man Ansible effizient nutzen kann.

Kursinhalte

  • Einführung in Ansible
  • Nutzen von Ad-Hoc-Kommandos
  • Erstellen und arbeiten mit Playbooks und Rollen
  • Arbeiten mit Variablen, Loops, Templates und Jinja-Filtern
  • Umgang mit Secrets und Einsatz von Ansible Vault
  • Ansible-Debugging
  • Ansible Galaxy verwenden
  • Deployment-Workflows mit CI/CD
  • Integration mit Ansible Tower, Vergleich Ansible Tower und AWX
  • Hands-on mit vielen Beispielen aus der Praxis
  • Good Practices beim Aufbau einer Ansible Infrastruktur
Fact-Sheet zur Schulung: Puzzle-Ansible-Kickstart

Kursleitung

Die Schulung wird durch folgende Ansible-Spezialisten geleitet:

René Moser,
Mitglied „Core Contributors Team“ des Ansible Projekts und Co-Autor von O’Reilly’s Fachbuch Ansible: Up and Running

Mark Pröhl,
Red Hat Certified Specialist in Ansible Automation

Daten und Ort

Der Kurs dauert zwei Tage und findet bei Puzzle ITC Deutschland in Tübingen (GRÜNDERSAAL, Jurastraße 27/1) statt:

  1. Tag: 25. März 2020, 9:00 bis 17:00 Uhr
  2. Tag: 26. März 2020, 9:00 bis 16:30 Uhr

Weitere Termine sind auf Anfrage möglich.

Kosten

Die Kosten für den zweitägigen Kurs betragen 1.600,- EUR netto pro Teilnehmer.

Im Preis inbegriffen ist die Cloud-basierte Lab-Infrastruktur sowie Getränke, Gipfeli 🥐, Mittagessen und Apéro.

Zielpublikum

System-Administratoren, Entwickler, Architekten und alle anderen, die Ansible kennenlernen und für die Automatisierung einsetzen möchten.

Voraussetzungen

Alle Teilnehmenden benötigen einen Laptop mit einem modernen Browser (Edge, Firefox, Chrome). Für fingerfertige Linux- bzw. vi-User genügt auch ein SSH-Client (z.B. PuTTY auf Windows).

Die Cloud-basierte Lab-Umgebung wir durch Puzzle zur Verfügung gestellt.

Die Teilnehmer sollten über grundlegende Linux- und Git-Kenntnisse verfügen.

Sprache

Der Kurs wird auf Deutsch durchgeführt. Die Lab-Unterlagen stehen auf Englisch zur Verfügung.

Anmeldung

Mit * markierte Felder sind Pflichtangaben. Die Anmeldung ist unverbindlich. Informationen zum weiteren Ablauf werden per E-Mail zugestellt.

Kommentare sind geschlossen.