Accento 2019 – Quick and Dirty

Jean-Claude Brantschen

Unter den Java Entwicklern sollte (zumindest bei einigen) der Name Nicolai Parlog nicht ganz unbekannt sein. Er ist Entwickler, Blogger, Trainier, Java Champion und Buchautor. Er hat eines der wenigen Bücher über Java 9 und das Modul System geschrieben: The Java Modul System.

2019 hat er den Versuch gewagt, eine eigene Entwickler-Konferenz auf die Beine zu stellen. Da die Idee eher spontan kam und es auch der erste Versuch war, lief das Ganze unter dem Titel “quick and dirty”.
Da ich Nicolai von seinen Blogposts kenne, habe ich den Versuch gewagt und die Konferenz im September 2019 in Karlsruhe besucht. Mein Fazit: weder quick noch dirty… sondern einfach nur grossartig.

Ein paar Fakten zur Konferenz:

  • Accento ist eine kleine Konferenz … dafür aber mit hochkarätigen Speakern!
  • Zeit und Ort: Ein Tag im September 2019 in Karlsruhe
  • 2 parallele Tracks zu den Themen: Java und Javascript

Die Konferenzseite von 2019 ist noch verfügbar und mit dem generierten Content der Konferenz angereichert worden.

Einige Höhepunkte aus meiner Sicht:

  • Keynote von Ted Neward
  • Java Overview von 9 bis 12 mit Simon Ritter
    Simon war bei Sun bei der Entstehung von Java 1.0 dabei, ging später zu Oracle und arbeitet heute bei Azul Systems. Azul System ist unter anderem ein Anbieter von JVMs (als Alternative zu Oracle). Simon nimmt uns mit auf eine Reise von Java 8 bis 12.
  • Maven in Practice mit Robert Scholte
    Robert ist Maven Commiter und geht auf verschieden Probleme (und Lösungen) ein, die uns im Alltag mit Maven passieren können.
    Parallel dazu gab es einen Talk über Gradle mit Marc Phillip, der bei Gradle selbst als Entwickler arbeitet.
  • Property-based Testing mit Johannes Link
    Property-Tests basieren auf der Idee, die erwünschten Eigenschaften unseres Programms zu beschreiben und anschliessend das Framework selbstständig Testfälle generieren zu
    lassen, die diese Eigenschaften bestätigen oder falsifizieren.
    Ein faszinierender Talk mit einem neuen und ganz anderen Ansatz Tests zu schreiben.

Zusätzlich gab es noch einen zweiten Tag mit Workshops zu verschiedenen Themen. Die Workshops wurden v.a. von Leuten durchgeführt, die am Vortag bereits Speaker waren. Somit war eine hohe Qualität gewährleistet.

Ausblick

Bereits am Anfang habe ich erwähnt, dass ich Accento eine grossartige Konferenz fand (bzw. immer noch finde). Das Feedback der Teilnehmer war sehr gut. Dies hat die Organisatoren dazu bewogen, die Konferenz auch 2020 wieder durchzuführen. Datum und Ort sind bereits fix (September 2020 in Karlsruhe).

  • Neu soll es 3 parallele Tracks geben.
  • Die Themen bleiben gleich. Zusätzlich soll es noch Talks rund um DevOps geben.
  • Mehr Infos gibt es auf der aktuellen Homepage

Klingt vielversprechend für 2020. Lassen wir uns doch mal überraschen. Und es wäre schön, im Herbst den einen oder anderen Kollegen aus der Schweiz dort anzutreffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.