Rückblick: Puzzle Tech Workshop 2019

Mathis Hofer

Am Donnerstag, 12. September 2019, fand unser jährlicher Tech Workshop im INNOSpace in Wabern statt. Unsere Members hörten sich spannende und anregende Vorträge an und verbrachten den Tag mit Hacken, Diskutieren und Jonglieren.

Eröffnet wurde der Tag mit einem Vortrag von Max Schöfmann (Scout24) zum Thema «Developer Experience in a Post-DevOps World». Er schilderte uns, was geschieht, wenn die Plattform als Produkt verstanden und mit Produktentwicklungsmethoden weiterentwickelt wird. Scout24 hat dabei die Teams in Plattformteams und Produktteams aufgeteilt. Dabei sind die letzteren Kunden der Plattform und verwenden diese freiwillig, da sie ein «gutes Produkt» ist. Ganz im Sinne eines Produkts wurde für die Plattform auch ein «Branding» entworfen mit allem was dazugehört. Diese Herangehensweise eröffnet ganz neue Perspektiven und löste interessante Diskussionen zu den Auswirkungen auf eine Organisationsstruktur aus.

Danach referierte Tobi Fuhrimann (bespinian.io) über «The Testing Pyramid for Microservices». In einem faszinierenden Vortrag übertrug der selbsternannte «Cloud Native Citizen» die Erkenntnisse aus der «Software Testing» Disziplin in die Welt der Microservices. Dabei demonstrierte er in einer Live-Hacking Session wie durchaus viele Ideen und Techniken aus der klassischen Welt – wenn auch adaptiert und anders gewichtet – übernommen werden können.

Im Anschluss an die Vorträge gingen wir in einen praktischen Teil über, bei dem sich mehrere Gruppen mit ganz unterschiedlichen Themen auseinandersetzten. Im Folgenden eine Übersicht dieser Themen:

CI Pipelines mit Gitlab CI
Diese Gruppe hat sich als Alternative zu Jenkins mit Gitlab CI beschäftigt. Dabei wurden unter anderem Pipelines aufgesetzt, Caching von Ressourcen implementiert oder auch Templates für Standardprojekte erstellt.

Kubernetes Operators
Kubernetes Operators ermöglichen es, auf Basis von sogenannten Custom Resources Applikationen innerhalb eines Kubernetes Clusters zu verwalten. Diese Gruppe hat sich mit dem Konzept des Kubernetes Operator Frameworks auseinander gesetzt und hands-on ihren ersten Operator mit Go implementiert.

Progressive Web Apps
Was ist eine PWA? Was sind deren Charakteristiken und welche Technologien kommen zum Zug? Mit welchen Tools und Techniken kann gearbeitet werden? In dieser Gruppe konnten praktische Erfahrungen mit Web Manifest, Service Worker und dessen Lifecycle sowie mit der Workbox Bibliothek gesammelt werden.

Quarkus – Supersonic Subatomic Java
Quarkus ist ein vielversprechender Java Stack: Optimiert für die Cloud, massgeschneidert für GraalVM & OpenJDK HotSpot und aufbauend auf bekannten und erprobten Java Libraries und Standards. Die Members dieser Gruppe konnten sich damit auseinandersetzen, Quarkus Extensions ausprobieren oder eine Quarkus Applikation auf OpenShift deployen.

Stream Processing with Apache Storm and Apache Kafka
Diese Gruppe hat den Workshop zum Anlass genommen, die Unterschiede zwischen Apache Storm und Apache Kafka herauszufinden und zu eruieren was deren Stärken und Schwächen sind.

IT-Security Capture the Flag (CTF)
Wir hören immer Begriffe wie «SQL Injection» oder «Cross Site Scripting». Aber was steckt wirklich dahinter? In diesem CTF Workshop testeten Members ihre Hacking Skills mit dem absichtlich verwundbar programmierten Webshop OWASP Juice Shop. Für jede erfolgreich ausgenutzte Schwachstelle erhielten die Members als Belohnung ein Flag. Anhand eines CTF Scoreboard wurde am Schluss der Sieger ermittelt.

B.Y.O.B – Be Your Own Bank!
Eine eigene Bank zu Hause, Kontrolle über das eigene Geld, keine Kontogebühren oder Negativzinsen zahlen, weder überwacht noch zensiert werden? Weltweite Zahlungen in Sekunden statt Tagen und ausserdem mit 24/7 Öffnungszeiten? Was wie eine Utopie klingt hat diese Gruppe umgesetzt. Die Members haben einen Raspiblitz gebaut, bei dem ein voll funktionsfähiger Bitcoin und Lightning Node auf einem Raspberry Pi 4 läuft.

Datenvisualisierung mit D3.js
Diese Gruppe hat mit der Datenvisualisierungs-Bibliothek D3.js auseinandergesetzt. Von einfachem Datenplotting bis hin zu geografischen Visualisierungen. Konsequenterweise hat Khoi selbst die Präsentation mit D3.js umgesetzt und damit ein einfaches Reveal.js nachgebaut.

Präsentationen gestalten
Wie gestalte ich attraktive und leicht verständliche Präsentationen? Man muss kein Designer sein, um schöne und gut verständliche Slides zu gestalten. Ein paar einfache Prinzipien und Grundsätze genügen. Diese Gruppe hat sich unabhängig vom verwendeten Tool an die Verbesserung der eigenen Präsentation gemacht.

Tech-Grundlagen für Non-Techies
Cloud, Container, Virtualisierung, Server vs. Laptop? Was für Techies selbstverständliche Begriffe sind, ist für Leute mit wenig Technologiehintergrund nur Bahnhof. Interessierte aus technologiefremden Bereichen wie Backoffice oder Marketing haben sich in dieser Gruppe mit den häufigsten Begriffen aus unserem technologischen Umfeld auseinandergesetzt.

DevOps @ Puzzle
Sind Plattform und interdisziplinäre Featureteams wie bei Scout24 ein Thema für Puzzle? Wie bilden wir die End-to-end Ownership ab? Diese und weitere Fragen führten die Members dieser Gruppe zu einer angeregten Debatte und zu organisatorische Überlegungen, wie DevOps bei Puzzle noch besser etabliert werden kann.

Coderetreat
Ganz im Sinne des Global Day of Coderetreat widmete sich diese Gruppe dem Üben von grundlegenden Programmiertechniken ohne Termindruck. Striktes Pair Programming war Bedingung, Programmiersprachen dafür frei wählbar.

Aufgelockert wurden die Workshops nach dem Mittagessen durch eine legendäre Jongliersession mit den beiden Members Tobi und Chrigu.

Puzzle Tech Workshop 2019

Puzzle wäre nicht Puzzle, wenn der Tag nicht mit einem Bier seinen Ausklang gefunden hätte. Beim anschliessend Apéro in der Villa Bernau wurden bei gemütlicher Stimmung noch viele Diskussionen geführt. Wir nehmen diesen inspirierenden Tag in unseren Arbeitsalltag mit und bedanken uns bei den beiden Rednern, Livia aus dem Backoffce, Wynand aus dem /sys Team, dem CTO Thömu, dem Tech Board, den beiden Jonglage-Artisten Tobi und Chrigu, sowie allen Members, welche durch tatkräftige Mitwirkung den Tech Workshop möglich gemacht haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.