Erstes Ansible Meetup in Bern

Frank Sellin

Am 27. Juni fand das erste Ansible Meetup in Bern statt, welches wir zusammen mit der Adfinis SyGroup organisiert haben. Mit über 30 Besuchern schauen wir auf ein gelungenes Event zurück.

Bei hochsommerlichen Temperaturen begrüssten wir ab 17:30 Uhr die ersten „Ansible Afficionados“ in den Räumlichkeiten der Adfinis SyGroup. Schnell entwickelten sich einige interessante Gespräche, bevor um 18:00 Uhr Felix Fontein mit seinem Talk zu „How to create a simple Ansible module“ startete.

Zuerst erklärte Felix, was ein Action Plugin ist, und wie es sich von einem Modul unterscheidet. Nach einer Einführung in die grundlegenden Prinzipien eines Moduls, zeigte er in vielen Beispielen auf, wie einfach die Entwicklung von Ansible Modulen ist. Spannend waren auch die Bemerkungen zur Dokumentation und dem Testing. Zum Schluss erklärte Felix, was es braucht, um ein Modul contributen zu können. Der Talk motivierte mich, gleich selbst bei nächster Gelegenheit in die Modulentwicklung zu stürzen. Die Slides von Felix sind übrigens hier zu finden.

Der zweite Talk des Abends kam von Andreas Gruhler. Er zeigte uns mit seinen „Ansible Learnings aus der Hauptstadt“ auf, wie Ansible bei einem Projekt mit den Schulen der Stadt Bern zum Einsatz kommt. Andreas erklärte wie Ansible Rollen für die automatisierte Installation von LDAP sowie den Tools Nextcloud, Collabora und Mattermost zum Einsatz kommen. Weiter erledigt Ansible auch Betriebstasks wie Upgrades und User Management. Die Slides sind hier zum Download bereit.

Bei Bier und Pizza genoss die bunt gemischte Besucherschar danach den schönen Sommerabend. Das nächste Meetup findet am 07. November statt. Wir freuen uns bereits jetzt darauf!

Kommentare sind geschlossen.