Das war der Tübinger Linuxtag – Tübix 2019

Lukas Kallies

Am 6. Juli fand der Tübinger Linuxtag „Tübix“ statt. Die von der Community veranstaltete fünfte Auflage der Konferenz bot von Einsteiger- bis Spezialisten-Themen allen Besuchern den passenden Beitrag.

Für Puzzle ITC waren Daniel Kobras, Mark Pröhl und Lukas Kallies an der Tübix, um sich über aktuelle Community-Projekte zu informieren, mit bestehenden und neuen Kontakten zu sprechen und spannende Vorträge und Demonstrationen zu sehen und zu hören – und ein paar davon auch selbst zu halten (Dateidienste, hitobito sowie Linux-Wartung).

Dabei reichte das Spektrum von organisatorischen bis zu technischen Vorträgen. Alle – oder zumindest die meisten – Unterlagen zu den Vorträgen finden sich übrigens in einem Git-Repository und können unter tuebix.github.io begutachtet werden.

Neben dem Workshop- und Vortragsprogamm luden Ausstellungsstände dazu ein, sich mit Projektbeteiligten auszutauschen. Unter anderem waren das X2go-Projekt, Debian, die FSFE und Tuxedo an der Tübix vertreten. Zudem gab es gar die Möglichkeit, Prüfungen des Linux Professional Institute abzulegen und Kinder und Jugendliche kamen bei den Mini-FrogLabs auf ihre Kosten.

Doch nicht nur IT-Themen wurden an diesem sonnigen Samstag besprochen. So konnte etwa ein 80cm-Teleskop 🔭 besichtigt werden, und es gab eine Einführung in das Thema „Imkern als Hobby“ 🐝. Das Gesamtbild schloss sich spätestens wieder, als auch die in der Bienenzucht eingesetzte IoT-Technik präsentiert wurde.

Schlussendlich können wir die Tübix 2020 Open-Source-Enthusiasten, jedem auf der Suche nach einem neuen Hobby und natürlich all denjenigen empfehlen, die sich gerne einmal das schöne Tübingen ansehen möchten. Samstags sind die Busse dort übrigens gratis 😉.

Kommentare sind geschlossen.