Devoxx Belgien 2016

Severin Räz

Co-Autoren: Philipp Grogg, Stefan Rotman

Ein paar Puzzle Members sind im November ins belgische Antwerpen gereist, um die Devoxx-Konferenz zu besuchen. Das Themenspektrum erstreckte sich weit über Java hinaus bis in die Welt von Big Data, Software-architektur und neuen Sprachen. Wir haben einige besonders lehrreiche, spannende oder unterhaltsame Talks herausgegriffen. Viel Spass!

Vorträge aus dem Bereich Java:

GoF patterns

Fast alle Design Patterns der Gang of Four sind gemäss Mario Fusco lediglich Workarounds für eine fehlende Abstraktion: Funktionen höherer Ordnung. Mit Java 8 wird diese fehlende Funktionalität nun mit den Lambda Expressions nachgeliefert. Mario Fusco zeigt im Talk anhand von Live-Demos, wie altbekannte GoF Patterns mit Java 8 neu geschrieben werden können.

Elasticsearch + Hibernate: from artisanal to industrial integration

Elasticsearch ist eine hoch skalierbare Search- und Analytics-Engine. Hibernate ORM ist das wohl meistgenutzte Framework zur Abstraktion von relationalen Datenbanken im Java-Umfeld. Mit Emmanuel Bernard (Hibernate) und David Pilato (Elasticsearch) spricht zu beiden Technologien ein ausgewiesener Experte. Zusammen erklären sie, wie die beiden Welten mit Hibernate Search verbunden werden.

Java Collections: The Force Awakens

Wer sich nicht an den schlechten Witzen von Raoul-Gabriel Urma und Richard Warburton stört, sich aber für Java Collections (oder Star Wars) interessiert, der bekommt hier einige Infos und Tipps zu neuen Features, Performance und häufigen Problemen mit dem Java Collections Framework.

Exploring Java 9

Dass Venkat Subramaniam bald einen Talk halten würde, erkannte man bereits lange vorher an den Menschenmassen, die vor der Türe warteten, um noch einen Sitzplatz zu ergattern. Er zeigt, was sich mit Java 9 ändern wird.

Refactoring to Java 8

Bald kommt Java 9 und wir reden sogar schon über Features von Java 10. Aber auch wenn unsere älteren Projekte bereits technisch auf Java 8 migriert wurden, nutzt bestehender Code keine der neuen Features von Java 8. Trisha Gee zeigt, wann und wie man Code in bestehenden Projekten für Java 8 anpasst und wann man es besser bleiben lässt.

Optional – The Mother of All Bikesheds

Mit Java 8 wurde Optional in Java hinzugefügt. Stuarts Marks präsentiert seine goldenen Regeln zur Benutzung von Optional anhand von Beispielen, wie Optional bis jetzt ge- und missbraucht wurde.

Deep Dive into JUnit 5

Die Ansprüche an Testing-Frameworks in den letzten Jahren geändert. Das meistbenutzte Java-Testing-Framework, JUnit, hat aber mit diesen Ansprüchen nicht mitgehalten. Mit JUnit 5 werden die Grundlagen des JUnit-Frameworks überarbeitet. Sam Brannen erklärt uns Hintergrund, Architektur und die wichtigsten Features von JUnit 5.

Be Productive with JHipster

Oftmals wird beanstandet, dass mit Java zu viel Zeit beim initialen Projekt-Setup verloren geht. JHipster versucht genau dort eine Marktlücke zu füllen: Mit viel generiertem Code setzt JHipster auf ein Angular Frontend und Spring Boot Backend. Julien Dubois und Deepu K Sasidharan präsentieren Hipster-Style die Features des JHipster Frameworks und zeigen dabei wie mit JHipster generierter und individueller Code sich vereineigen.

staende

Referate aus den Bereichen Architektur und Methodik:

Do you really want to go fully micro?

Die kurze Antwort auf die Frage im Titel des Talks von Robert Munteanu lautet: Weniger oft als man denkt. Die lange Antwort gibt er im Talk und zeigt, welche Schwierigkeiten eine Microservice-Architektur mit sich bringt und welche zusätzlichen Infrastrukturkomponenten man für den Betrieb einer solchen aufbauen muss.

Serenity-JS: next generation acceptance testing for Angular-JS

Den Testing-Prozess neu gedacht haben John Smart und Jan Molak. Ergebnisse ihrer Überlegungen sind einerseits Serenity-JS, ein Framework welches Frontend-Tests in einfach interpretierbarer Form auswertet, andererseits ein Ansatz, den Testing-Code wiederverwendbar zu strukturieren.

Modular Monoliths

Simon Brown legt seine Überlegungen zum Strukturieren von Applikationscode dar und scheut dabei nicht davor zurück, die klassische MVC-Architektur zu hinterfragen.

Effective service api design

Die best practices zum Design einer (REST-)API vom Googler Elliotte Rusty Harold.

Continuous delivery at GitHub

Einblick in den Programmiererhimmel bei GitHub, gegeben von Alain Hélaïli: Die Firma ist um die ganze Welt verteilt, trotzdem sind sowohl Deployments neuer Funktionalitäten wie auch die Zusammenarbeit beim Lösen von Problemen höchst effizient gelöst. Interessante Gedanken zu Fokus und Produktivität.

Reactive Programming

Venkat Subramaniam erklärt auf seine einmalige Art, welche altbekannten Software Konzepte wir unter dem „neu erfundenen““ Reactive Programming verstehen, und erklärt diese anhand von RxJava.

Beiträge aus den Themenbereichen Big Data, Cloud und Container:

Tensorflow and deep learning without a PhD

Achtung Mathematik! Martin Görner erklärt die Grundlagen zu Deep Learning. Er veranschaulicht seine Beispiele unter Zuhilfenahme des Frameworks Tensorflow, baut und verbessert ein neurales Netzwerk zur Handschrifterkennung und landet schliesslich bei einer beeindruckenden Erkennungsrate. Die zweite Hälfte des Talks führt komplexere Konzepte ein und erklärt wie neuronale Netze Objekte erkennen oder Texte lesen können.

Unikernels and Docker: From revolution to evolution

Richard Mortier spricht über die Idee, Applikation, Libraries und benötigte Betriebssystemfunktionalitäten zu einem einzigen Binary zu kompilieren. Das kann etwa aus der Perspektive von Sicherheit, Performance oder IoT ein spannender Ansatz sein, wie er anhand einiger Pionierprojekte zeigt.

Vorträge aus „Programmieren und Sprachen“sowie Modern Web:

Twelve ways to make code suck less

Venkat Subramaniam spricht über Anti-Patterns und gute sowie schlechte Programmier-Angewohnheiten. Was will man mehr?

Declarative Thinking

Unterhaltsamer Talk von Kevlin Henney über funktionales Programmieren und ein nicht-imperatives Mindset, um an Problemstellungen heranzugehen.

Make CSS fun again with Flexbox

Vorbei mit der div-Floaterei! Hubert Sablonnière zeigt, wie sehr Flexbox das erstellen von Layouts mit CSS vereinfacht. Und das mit einem gehörigen Schuss Humor.

Zen & The Art of Angular 2

Google versucht die Migration von AngularJS zu Angular 2 zu befördern. Die Googler Igor Minar und Stephen Fluin erklären einige der Grundkonzepte von Angular 2 und entwickeln für ein Live-Publikum eine kleine Angular2-App.

Und mehr…

Ein Verzeichnis aller Talks finden Interessierte, in dem sie sich durch den Kalender der Konferenz klicken.

Kommentare sind geschlossen.