Aareböötle mit Puzzle

Nicole Pauli

20 Members entflohen der Juli-Hitze und verbrachten einen Donnerstag Nachmittag mit dem in Bern fast schon traditionellen Aareböötle.

Das Hoch mit dem sympathischen Namen „Annelie“ beschert der Schweiz im Sommer 2015 tagelang Sonnenschein und Temperaturen um die 30 Grad Celsius. Perfekt für eine kleine Flussfahrt.

Mit dem 12:34 Uhr Zug beginnt die Reise erst einmal flussaufwärts von Bern nach Thun. Dort angekommen führte ein kurzer Fussmarsch zum Bootsverleih am Ufer der Aare. Vier Boote warteten bereits auf uns und nachdem alle Teilnehmer ordnungsgemäss gebrieft wurden, ging es auch schon los und ab in den Fluss.

Fröhliches Planschen

Ausgerüstet mit Sonnencréme, Sonnenhüten und genügend Trinkwasser „böötleten“ wir gemütlich den Fluss hinunter. Nur ab und an mussten kräftig die Paddel geschwungen werden. Denn in Ufernähe und damit in Reichweite der Baumäste und Büschen, wollte sich keiner wirklich wagen. Die ausgelassene Stimmung, der warme Sommertag und die mitgebrachten Wasserpistolen sorgten dafür, dass keiner der Members trocken im Berner Eichholz ankam. Dort wartete ein richtiges „Badi-Essen“ auf uns, bestehend aus Pizza, Burger, Pommes, Flammkuchen oder Salaten und gemeinsam liessen wir den Tag ausklingen.

 

Kommentare sind geschlossen.