OpenShift Enterprise Version 3 Beta Programm

Thomas Philipona

Im März startete Red Hat mit der ersten Version der OpenShift Enterprise V3 Betaphase mit geschlossenem Benutzerkreis. Thomas Philipona gibt einen Einblick, wie Puzzle als einziger Schweizer Red Hat Partner beim Beta Program mitarbeitet und dadurch einen einmaligen Einblick in die Zukunft der Red Hat Open Hybrid Cloud Application Platform erhält.

Was ist OpenShift?

OpenShift ist die Red Hat Platform as a Service (Paas) Plattform, welche es Entwicklern ermöglicht einfach und schnell skalierbare Applikationen auf einer Cloud Pattform zu entwickeln oder bestehende Applikationen mit geringem Aufwand in die Cloud zu bringen. Die Red Hat PaaS setzt die Grundlage, um durch Standardisierung und Automatisierung Betriebsprozesse deutlich zu optimieren.

OpenShift ist komplett Open Source und steht in drei verschiedenen Varianten zur Verfügung:

  1. OpenShift Online – Public PaaS Offering von Red Hat unter https://www.openshift.com/products/online
  2. OpenShift Origin – das Community PaaS Projekt ist die Basis für OpenShift Online und OpenShift Enterprise
  3. OpenShift Enterprise – private PaaS Lösung für den Unternehmenseinsatz
    mit mehrjährigem Lifecycle und Support.

Mit OpenShift Enterprise V3 bringt Red Hat die „next generation PaaS“, welche in ihrer Basis auf bewährte moderne OpenSource Konzepte wie Docker Container und Kubernetes setzt. In einem späteren Beitrag werden wir konkreter auf diese beiden Konzepte eingehen.

Die Teilnahme am Beta Programm ermöglicht es uns einerseits frühzeitig Knowhow mit OpenShift Enterprise V3 aufzubauen und andererseits auf offene Punkte resp. Features im Produkt Einfluss zu nehmen.

Bereits heute setzt Puzzle für interne Entwicklungs- und Testumgebungen OpenShift Enterprise Version 2 als Java und Ruby Plattform erfolgreich ein. Aktuell sind wir daran produktiv interne Services auf OpenShift Enterprise V2 zu migrieren. Die Paas Lösung ermöglicht uns einen hohen Standardisierungs- und Automatisierungsgrad und bringt die Flexibilität der horizontalen Skalierung out of the box mit.

Automatisierung und Continuous Delivery stehen von Anfang an im Zentrum

Innerhalb des Beta V3 Projekt setzt Puzzle von Anfang an auf Automatisierung und achtet darauf bereits frühzeitig reproduzierbare OpenShift Enterprise V3 Umgebungen aufzusetzen. So haben wir beispielsweise mittels Vagrant und Puppet ein voll automatisches Multi-Node Setup (ein Master und zwei Nodes) zusammengestellt, welches die folgenden Aspekte abdeckt:

  • Setup durch Vagrant von RHEL 7.1 Image
  • Provisioning durch Puppet

Im folgenden Video werden die Schritte im Detail beschrieben:

Unseren Multi-Node Setup und unsere Erfahrung hat Daniel Tschan nun unter https://github.com/puzzle/training veröffentlicht und wird zu einem späteren Zeitpunkt als Pull Request zurück ins Open Source Projekt contributet.

Kommentare sind geschlossen.